Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Oktober 17, 2019, 01:26:01
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Abenteuer (Moderatoren: Dnalor the Troll, Sphärenwanderer, Moosäffchen)  |  Thema: Abenteuerdidee für eine Kampagne 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 4 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Abenteuerdidee für eine Kampagne  (Gelesen 11104 mal)
Dnalor the Troll
Piratenkönig
Moderator
*****
Offline

Beiträge: 1.634



WWW
« am: Juni 24, 2007, 17:24:10 »

Hallo Leute! Erstmal ein freundliches Danke für das Rieslandprojekt und die vielen Ideen, die ich demnächst selbst mal mit ner Gruppe ausprobieren werd.

Beim Lesen eures neuesten Papiers zu den Völkerschaften im riesland ist mir doch glatt DIE Geeschichte für eine epische Kampagnie eingefallen. Ok, sie muss noch an einigen stellen ausgearbeitet werden aber dann...

Teil 1: Die Krone von Ribukan
Handlung: Die Helden werden von H'Alif aiben Sabu-Amin aungeworben, einer jener 40 Prinzen, die um die Herrschaft Ribukans streiten. je nach Gruppe kann das in einer Taverne geschehen, oder die Helden werden zeugen eines Attentatsversuchs (und greifen entsprechend ein...). Sie sollen für den Prinzen die Krone des Sultans wiederbesorgen, mit der der Schwimmende palast kontroliert werden kann. Mit den Palast unter seiner Kontrolle will der ergeizige prinz die küste und die Stadt kontrolieren und so Macht erlangen.
Wo die krone liegen soll weiss ich erich gesagt noch nicht, doch kurz bevor die helden das Artefakt erlangen können, wird es von Agenten und Söldnern aus Yal-Mordai geraubt.

Teil 2: In den Fängen des Hexenmeisters
Ziel dieses Zenarios ist das rumturnen an der Fassade einer der Schwimmenden Paläste (vgl. Sindbard und Aladinfilme aus den 70gern).
Handlung: Die Helden reisen nach Yal-Mordai und versuchen, die Krone zurückzuerobern. Diese liegt in einem der Räume des Palastes.
Nebenbei erfahren sie, dass wenn man alle Kronen besitzt, diese zusammensteckbar sind und (mit Hilfe eines verschollenen Bolzens, der das Letzte teil des Artefaks ist) so uneingeschränkte kontrolle über alle Palastteile ermöglicht. Der Palast wär quasi so ne Art Dämonenarche (gute Idee eigendlich, lassen wir die teie von Dämonen beseelt sein).

Teil 3: Ein Stift sie zu binden..
Hier binn ich nicht sicher, warum die helden nach den Verbindungsstift suchen sollten. hat jemand eine Idee? Ich hätte ihn in eimem Dungeon tief unter Yal-Kalabeth versteckt.

Ideen? Anregungen? Kritik?



Habe mal den Titel korrigiert, Bogo
« Letzte Änderung: Juni 25, 2007, 00:46:37 von Bogo » Gespeichert

Agenda bis 31.12.2013:
-Papa sein
. Abenteuer fertigstellen
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #1 am: Juni 24, 2007, 18:04:21 »

Zitat
doch kurz bevor die helden das Artefakt erlangen können, wird es von Agenten und Söldnern aus Yal-Mordai geraubt.

Klauen die nur die Krone oder nehmen die die Festung gleich mit?

Yal-Kalabeth könnte übrigens auch interesse an der Schwimmenden Festung haben, weil sie als einzige keine eigene besitzen.

Zitat
Ich hätte ihn in eimem Dungeon tief unter Yal-Kalabeth versteckt.
Yal-Kalabeth ist für eine Dungeon eigendlich der falsche Standort, weil sie die als einzige sanskitarische Stadt erst nach dem Kometeneinschlag von Menschen errichtet wurde.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Alrik Conarburg
Autor
****
Offline

Beiträge: 125


I'm a fire and I burn, burn, burn tonight!


« Antworten #2 am: Juni 24, 2007, 18:31:47 »

Zitat
doch kurz bevor die helden das Artefakt erlangen können, wird es von Agenten und Söldnern aus Yal-Mordai geraubt.

Klauen die nur die Krone oder nehmen die die Festung gleich mit?

Yal-Kalabeth könnte übrigens auch interesse an der Schwimmenden Festung haben, weil sie als einzige keine eigene besitzen.


Ich würde sie nur die Krone mitnehmen lassen, vlt weil sie keinen Zutritt zur Festung beommen können, vorher auffliegen und fliehen müssen. Die Kalabethis auftauchen zu lassen ist in meinen Augen eine gute Idee, weil ich Abenteuer mit mehreren beteiligten Gruppen liebe...Insgesamt finde ich die Kampagnengrundidee gut, würde mich freuen, wenn du noch genaueres posten würdest, sobald du die Kampagne weiter ausgearbeitet hast.
Gespeichert
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #3 am: Juni 25, 2007, 06:40:54 »

Wow ja echt super, ich glaub diese Kampagne würd ich gleich spielen! Nur lass die Dämonen aus den Festungen raus, das sollen ruhig "normale" urtümliche Riesenartefakte sein.
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #4 am: Juni 25, 2007, 06:47:44 »

Wenn man noch eine Partei braucht, könnte man auch noch die Nagah einbauen, die haben ja durchaus Interesse den Status Quo aufrecht zu erhalten, bzw. einen von ihnen gewünschten Sultan an die Macht zubringen.
Es könnte sogar sein, das sie es waren, die die Krone haben verschwinden lassen.
« Letzte Änderung: Juni 25, 2007, 16:11:40 von Ein Dämon auf Abwegen » Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #5 am: Juni 25, 2007, 12:04:35 »

Geile Idee! Da könnte man allerdings einen Plan unseres Schrumpelhexers aufbauen wo die Helden dann beobachten wie die Zelothim die Festung durch Dämonen reparieren lässen und mit Ritualen und Blut dämonische Enrgie in die Festung fließen lassen. Das gibt richtig schöne Szenarien an Bord dieses Dingens.

Und wenn die Zelothim die Festung Ribukans gleich mitnehmen, haben wir die perfekte Überleitung in die Festung von Yal-Mordai Cheesy
Gespeichert

GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #6 am: Juni 25, 2007, 16:04:19 »

Yal-Mordai und Al-H'Rastor haben stehts Intresse, ihre Seehoheit zu waren. Da Al- H'Rastor auch Zeitweise mit den Ipexco verbündet war könnten die Nagah vielleicht dadurch auf den Plan gerufen werden ( vielleicht haben sie von dem bevorstehenden Raub der Schwimmenden Festung Ribukans  durch al H´Rastor erfahren...)
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #7 am: Juni 25, 2007, 16:31:52 »

Zitat
(gute Idee eigendlich, lassen wir die teie von Dämonen beseelt sein)
Idee gelesen und für gut befunden ! Möglicherweise könnte es sich dabei um die selben Dämonen handeln, mit denen die Faulzwerge paktiert hatten - nur das sie hier nicht abhauen können, da sie an die schwimmenden Festungen gebunden sind.  Die Kenntniss über dieses dunkle Geheimnis ist natürlich kein offizielles Wissen des kleinen Mannes auf der Straße, sondern finsteres okkultes Wissen, daß nur die Eingeweihten kennen. Es würde ja auch den gängigen Rakshazastan-Konventionen wiedersprechen, wenn es hier plötzlich vorbehaltlos gute Magie gäbe Wink.

Für den Dungeon eignet sich Teruldan im Übrigen sehr viel besser als Yal-Kalabeth, denn Teruldan steht per se schon auf einer riesigen unterirdischen Anlage (nämlich dem Pumpensystem). Wer weiß schon so genau, was sich dort noch verbirgt ?
Die Kalabethi werden aber dennoch eine große Rolle spielen, denn sie würden sich diebisch darüber freuen, wenn sie Ribukans schwimmende Festung in die Finger kriegen würden. Möglicherweise mischen ja statt einer Dungeonqueste in Yal-Kalabeth die Diebe der 1000 Jahre mit, die "Diebesgilde" von Yal-Kalabeth und derzeitiger inoffizieller Geheimdienst der Prinzessin. Sie könnten den Helden entweder verdeckt helfen oder ganz aktiv mit ihnen konkurieren....
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #8 am: Juni 25, 2007, 16:33:47 »

Idee gelesen und für gut befunden !
Nicht so schnell, junger Padawan. Ohne Dämonen, aber jetzt kommen sie, gefällt mir grade noch ein bisschen besser als "Die Dämonen waren schon immer da". Das impliziert nämlich, dass in unserer Spielwelt auch was passiert!
Gespeichert

Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #9 am: Juni 25, 2007, 16:36:21 »

Hmm....OK, das hat auch was für sich......mal gründlich durchüberlegen Wink
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #10 am: Juni 25, 2007, 17:17:36 »

Das einzige Problem was ich bei der Kampagne noch sehe ist das wir Magie der Zeloten und Assashim, die inso einer Kampgne unweigerlich als Gegnerischer-NSC auftauchen werden, noch nicht wirklich ausgerabeitet haben.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Quaint
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 180


« Antworten #11 am: Juni 25, 2007, 18:40:57 »

Ich find die Kampagnenidee auch recht cool, und wollte mal ein paar Gedanken äussern.

Teil 1: Die Krone von Ribukan
Handlung: Die Helden werden von H'Alif aiben Sabu-Amin aungeworben, einer jener 40 Prinzen, die um die Herrschaft Ribukans streiten. je nach Gruppe kann das in einer Taverne geschehen, oder die Helden werden zeugen eines Attentatsversuchs (und greifen entsprechend ein...). Sie sollen für den Prinzen die Krone des Sultans wiederbesorgen, mit der der Schwimmende palast kontroliert werden kann. Mit den Palast unter seiner Kontrolle will der ergeizige prinz die küste und die Stadt kontrolieren und so Macht erlangen.
Wo die krone liegen soll weiss ich erich gesagt noch nicht, doch kurz bevor die helden das Artefakt erlangen können, wird es von Agenten und Söldnern aus Yal-Mordai geraubt.

Nun, zum einen denke ich es sollte schon so erscheinen, dass die Helden kompetent sind. Sabu-Amin ist zwar vielleicht nicht der Obermacker schlechthin, aber er hat bestimmt auch besseres zu tun als die letzten Idioten zu schicken. Sie könnten die Sache auch in einer Vorgeschichte als Soldaten oder Söldner in seinen Diensten beginnen und neben den üblichen Belohnungen könnte es durchaus sein, dass bei Erfolg der (Hoch)Adelsstand lockt, denn für einen so entscheidenden Dienst sollte ja schon etwas entscheidendes drin sein. Für den Ort der Krone könnte man eine alte Sumpfstadt der Nagah hernehmen - eine Idee wäre, dass der alte Sultan für den Fall seines Ablebens und seine vielen, oft nur bedingt geeigneten Söhne betrachtend, Vorkehrungen getroffen hat sie dorthin zu verbringen und eventuelle Anwärter dort einer Reihe von Prüfungen auszusetzen die einen würdigen künftigen Herrscher zu garantieren. Im Zweifel würden die Nagah auch als entsprechende Prüfer fungieren. Evtl. könnte man die Sache auch inkooperativ angehen, aber dann hat man es mit einem ganzen Haufen Nagah zu tun die ja mehr als nur ein wenig wehrhaft sind.
Ein interessanter Zwiespalt wäre auch den Helden quasi nach bestandener Prüfung die Wahl zu lassen ob sie, wenn sie die Krone einmal haben, nicht selbst den Versuch unternehmen wollen sich als Herrscher Ribunkans zu etablieren - ihre Würdigkeit dürften sie ja bewiesen haben...
Auf dem Rückweg zur Zivilisation würden sie dann im Zweifelsfalle von den dunklen Schergen des Hexersultans abgefangen und ihnen mindestens mal die Krone abgenommen.


Teil 2: In den Fängen des Hexenmeisters
Ziel dieses Zenarios ist das rumturnen an der Fassade einer der Schwimmenden Paläste (vgl. Sindbard und Aladinfilme aus den 70gern).
Handlung: Die Helden reisen nach Yal-Mordai und versuchen, die Krone zurückzuerobern. Diese liegt in einem der Räume des Palastes.
Nebenbei erfahren sie, dass wenn man alle Kronen besitzt, diese zusammensteckbar sind und (mit Hilfe eines verschollenen Bolzens, der das Letzte teil des Artefaks ist) so uneingeschränkte kontrolle über alle Palastteile ermöglicht. Der Palast wär quasi so ne Art Dämonenarche (gute Idee eigendlich, lassen wir die teie von Dämonen beseelt sein).

Ich denke wenn die fiesen Möpp von Schergen die Krone haben sollten sie auch die Festung von Ribunkan durchaus mitnehmen. Die Krone kann dann in Yal-Mordais Festung liegen, in den Privatgemächern des Hexersultans, wo er sie ausgiebig studiert hat und sich dazu auch Notizen angefertigt hat. Sollten die Helden in diesem Teil der Kampagne Erfolg haben, dürften ihnen auch die Notizen in die Hände fallen und sie damit über den übergeordneten Mythos aufklären. Das zusammengesetzte Artefakt (Krone der namenlosen Herrschaft? Krone von Myrhania? Die Seekrone?) könnte evtl. auch noch andere Kräfte haben.
Egal ob sie immernoch für Sabu-Amin arbeiten oder mittlerweile auf eigene Kappe dürfte das hinreichend interessant sein um sie nach den anderen Kronen und dem vereinigenden Stift suchen zu lassen. Wer weiß? Vielleicht könnte man mit der vereinten Krone die Macht über ganz Rakshazastan an sich reißen? Oder zumindest über seine Küsten...

Teil 3: Ein Stift sie zu binden..
Hier binn ich nicht sicher, warum die helden nach den Verbindungsstift suchen sollten. hat jemand eine Idee? Ich hätte ihn in eimem Dungeon tief unter Yal-Kalabeth versteckt.

Yal-Kalabeth, da stimme ich meinen Vorrednern zu, ist keine so gut Idee, denn die Stadt wurde ja vor nicht allzu langer Zeit von den Sanskitaren selbst erbaut. Wie wäre es, wenn der besagte Stift zwischenzeitlich eine weite Reise gemacht hat und mittlerweile von einem etwas nostalgischen Riesen in der Stadt der Riesen verwahrt wird, als eine Erinnerung an eine schreckliche Zeit (die Riesen dürften ja unter der Herrschaft der alten Myrhanier nicht viel zu lachen gehabt haben). Rausrücken würde er ihn so ohne weiteres nicht, denn er hat die Befürchtung, dass damit nur wieder ein genauso übles Imperium wie das einstige aufgebaut wird und dass vielleicht sogar erneut der Zorn der Götter heraufbeschworen wird. Aber die Helden können ihn ja eventuell umstimmen oder sogar für ihre Sache gewinnen. Ansonsten müssen sie ihn bestehlen oder im Kampf besiegen.
Gespeichert
Bogo
Gast
« Antworten #12 am: Juni 25, 2007, 19:54:05 »

Freunde!


So langsam dämmert es mir, das wir eine neue Ära von DSA-Abenteuer miterleben!!

Ich finde die Idee aussergewöhnlich...ja fast genial.

Solche Abenteuer funktionieren aber niemals in Aventurien!

Danke für diese Idee!

Gruss, Bogo
Gespeichert
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #13 am: Juni 25, 2007, 20:39:03 »

Zitat
Solche Abenteuer funktionieren aber niemals in Aventurien!
Tja, früher taten sie das mal.....aber heute, in Zeiten in denen der fanatische Realismus Aventurien in seinen eisernen Krallen hält und phantasievolle Fantasy in Baronienspiel und Schrebergartenfantasy erstickt......mann bin ich heute fies und polemisch  Clown
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #14 am: Juni 25, 2007, 20:42:33 »

Zur Krone:
-Die Nagah könnten sie auch einfach gemopst haben um eine ihrer üblichen Intriegen abzuziehen. (Die Nagah waren doch die großen Intriganten im Hintergrund oder?)
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Seiten: [1] 2 3 4 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Abenteuer (Moderatoren: Dnalor the Troll, Sphärenwanderer, Moosäffchen)  |  Thema: Abenteuerdidee für eine Kampagne « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 19 Zugriffen.